Vorschau Männer 2 - Linden

HSG Wettertal II mit kniffliger Aufgabe im Heimspiel gegen HSG Linden III

(fg) Nach dem souveränen Auswärtssieg beim TV Aßlar am vergangenen Wochenende steht für die HSG Wettertal II in der HH-Bezirksliga B Gießen das nächste Heimspiel vor der Tür. Am heutigen Samstagabend empfängt die Mannschaft von Trainer Florian Großmann um 19:30 Uhr in der Wettertalhalle in Rockenberg die Spielgemeinschaft der HSG Linden III, die aktuell mit 4:10 Punkten Platz neun in der Tabelle belegt. „Linden steht schlechter da, als es das Leistungsvermögen der Mannschaft zulässt. Die bisherigen Niederlagen waren zwar alle mehr oder weniger deutlich, aber die Spielweise unseres nächsten Gegners ist viel auf Tempospiel ausgelegt. Da müssen wir höllisch aufpassen, dass wir uns auf einen ruhigen Spielaufbau konzentrieren und nicht in Hektik verfallen,“ warnt Großmann bereits im Vorfeld davor, den kommenden Gegner zu unterschätzen. Linden III hat zum Rundenbeginn auswärts in Kirchhain/Neustadt (25:30) und am letzten Spieltag zu Hause gegen die HSG Butzbach (27:25) gewonnen.

„Wir sind also gewarnt, dass, wenn wir nicht unser volles Leistungsvermögen abrufen, wir uns lange gegen Linden schwertun werden,“ so Großmann weiter. Die Gäste spielen im Angriff einen sehr druckvollen Ball und versuchen so, die Lücken im Abwehrverbund anzugreifen und zu freien Torchancen zu gelangen. Haupttorschütze in der Mannschaft von Trainer-Team Hakel/Tomlinson ist Jan Hillebrand (42 Tore). „Linden III hat viele gut ausgebildet Jungs dabei, die im Schnitt 3- 4 Tore pro Spiel erzielen. Wir müssen in der Abwehr also wieder mit einer hohen Intensität und Kompaktheit verteidigen und eher mal einen Wurf aus dem Rückraum als Durchbrüche zum Kreis zulassen,“ gibt Großmann einen ersten Einblick in die taktischen Vorgaben fürs Wochenende. Mit 11:3 Punkten steht seine Mannschaft aktuell auf einem hervorragenden zweiten Tabellenplatz, allerdings warten in den nächsten drei Spielen mit Wettenberg III, Grünberg/Mücke und Driedorf gleich drei Mannschaften aus den Top 5.

„Mit Blick auf die schweren Aufgaben in den kommenden Wochen wäre es schon enorm wichtig, dass wir unser Heimspiel gegen Linden III erfolgreich gestalten,“ will Großmann keinen Hehl daraus machen, wer am Samstagabend als Sieger vom Platz gehen sollte. Allerdings muss er bei diesem Vorhaben auf den einen oder anderen wichtigen Spieler verzichten. So werden neben Johannes Brückel (Urlaub) auch Daniel Sohn und Tobias Kreuzer (beide privat verhindert) fehlen. Auch Marvin Menges (als Betreuer bei Mörlen I auf der Bank) steht seinem Trainer in diesem Spiel nicht zur Verfügung. „Benni (Hübschle) und Klaus (Bergemann) sind angeschlagen. Wir müssen schauen, wie wir die Lücken auf der Bank geschlossen kriegen, denn neben den genannten Ausfällen fehlt auch der eine oder andere Spieler aus gesundheitlichen Gründen. Ich bin aber zuversichtlich, dass die Jungs, die am Samstag auf der Platte stehen, alles für den Heimsieg investieren werden,“ blickt Großmann zwar mit leichten Sorgenfalten auf die personelle Situation am Wochenende, erhofft sich aber von dem einen oder anderen Nachrücker, dass er seine Einsatzzeiten nutzen wird. „Wenn wir unsere Stärken ausspielen, im Angriff einen kühlen Kopf bewahren und in der Abwehr die Lücken gut schließen, dann gehe ich fest davon aus, dass wir auch gegen Linden III am Ende erfolgreich sein können,“ ist für Großmann ganz klar, dass eine konzentrierte Leistung über die gesamte Spielzeit notwendig sein wird.

Zurück